de_DE

Lean Maintenance im Mittelpunkt der kontinuierlichen Verbesserung

Was bedeutet “LEAN MAINTENANCE”? 

Ursprünglich rein auf die Verbesserung der Produktion ausgerichtet, wurde dieses Konzept innerhalb des japanischen TOYOTA-Konzerns erfunden. Die Innovation dieses Konzepts bestand in der Optimierung der Produktion durch die Reduzierung oder sogar Beseitigung der Verschwendung von Zeit, Kompetenz und Budget. Jim Womack (1), der das Konzept formalisierte und es “LEAN MANUFACTURING” nannte, weist sogar darauf hin, dass dieser Vorgang immer mehr Wert mit immer weniger Zeit, Raum und Fehlern schafft.
Dieser Ansatz wird auf die Instandhaltung übertragen, indem der Instandhaltungsabteilung im Gegensatz zu üblichen Vorgehensweisen eine proaktive Rolle bei der Verbesserung des Herstellungsprozesses zugewiesen wirdEs geht darum, zu verbessern statt zu warten und zu reparieren, indem der Instandhaltungsabteilung Zeit gegeben wird, sich auf langfristige Lösungen zu konzentrieren.

Welche großen Schritte sind für einen schlankeren Ansatz erforderlich?

Ein Instandhaltungsaudit ist in der Regel notwendig, um die Stärken und Schwächen der Abteilung zu ermitteln.

Sein Ziel ist es, die Abläufe zu ermitteln und Lösungen vorzuschlagen, um die Störungen zu stabilisieren und das Beste aus den Eigenschaften des Teams und der Organisation zu machen.

Die Betreuung kann während der Umsetzung von Lean Maintenance fortgesetzt werden, die Folgendes umfasst:

  1. Die Entwicklung standardisierter Verfahren zur Stabilisierung und Verlängerung des Lebenszyklus von Geräten und Komponenten
  2. Diese Verfahren schrittweise verbreiten, um die Reaktionsfähigkeit zu optimieren und die Zeitspanne zwischen den einzelnen Arbeitsaufträgen zu verlängern
  3. Übertragung routinemäßiger Wartungsarbeiten an die Produktion ohne Verlust der Instandhaltungsqualität
  4. Verbesserung der Tools für die Lagerverwaltung, Planung, Berichterstattung und Analyse
  5. Projekte und die frühzeitige Bereitstellung von Ausrüstungen und Komponenten vorausschauend verwalten.

Diese Investition ermöglicht einen konkreten ROI (Return on Investment) und wertet das Instandhaltungsteam und damit die Mitarbeiter auf.

Sollte dieser “Lean“-Ansatz nicht systematisiert werden, damit wir alle in der Lage sind, sowohl industriell als auch persönlich weniger Material und Energie zu verbrauchen, um mehr oder weniger zu schaffen, als wir verbrauchen, und dabei nicht nur Geld zu sparen, sondern auch die Umwelt zu schonen?

Sind Sie Lean?

(1) Jim Womack ist ein amerikanischer Professor und Autor der folgenden Bücher über das Lean-Konzept:
Lean Solutions: How Companies and Customers Can Create Value and Wealth Together ISBN 978-3-593-38112-1
Lean Thinking: Banish Waste and Create Wealth in Your Corporation ISBN 3-593-37561-3
The Machine That Changed the World: The Story of Lean Production ISBN 0060974176, ISBN 978-0060974176

Diesen Artikel teilen
Siehe auch

Haben Sie ein Projekt, eine Frage?

Haben Sie ein Projekt, eine Frage? Melden Sie sich bei uns und wir bleiben in Kontakt

Nach oben scrollen